Familien- und Systemaufstellungen FST

Das unbewusste Bild
Alles was uns hemmt, belastet oder blockiert, tragen wir in unserem Unbewussten und können häufig nur vage beschreiben, wie es sich anfühlt.
Eine Aufstellung bietet uns nun die Möglichkeit, unser unbewusstes Bild zu diesen Gefühlen mittels Stellvertretern im Raum sichtbar und erfahrbar zu machen. Die Stellvertreter lassen unser inneres Bild lebendig werden und durch ihre Interaktion ein verändertes, neues Bild zum Thema entstehen - ein Bild, das löst, uns entlastet, Verständnis entstehen lässt, entwirrt, klärt und uns stärkt.

Die Systeme

Wir alle sind im Laufe unseres Lebens Teil vieler Systeme. Da haben wir alle zuerst mal unser Familiensystem, aber auch Freundeskreise, Schule, die Firma in der wir arbeiten - das alles sind Systeme in die wir im Laufe unseres Lebens eingebunden sind und die uns zu dem Menschen machen, die/der wir sind. Letztlich ist es aber das Familiensystem, das am meisten darüber bestimmt, wer wir werden - denn es ist absolut unabänderlich für uns.  Und das ist auch der Grund, warum wir vieles, was uns in unserem Leben hemmt oder blockiert genau dort, in der Verstrickung mit unserem Familiensystem wieder finden. 


So ist die Aufstellungsarbeit ein Angebot unsere Herausforderungen, Krisen und Probleme als Chance für Veränderung und Wachstum zu nutzen - sie ist gleichzeitig eine tiefgehende und erkenntnisreiche Selbsterfahrung. 

  • regelmäßige offene Aufstellungsgruppen (Anmeldung erforderlich für die eigene Aufstellung, wie auch als Stellvertreter/-in)
  • Ausbildung
  • Jahresgruppen s. auch Regressions- und Reinkarnationstherapie
  • Aufstellungen als Einzelarbeit